Weihnachtskleid Sewalong 2015 Teil 4

Der schwarz-weiße Pseudo-Hahnentritt ist schon zu einem Rock geworden, passend dazu habe ich schwarze stilltaugliche Jersey-Oberteile genäht. Ein erstes Weihnachtsoutfit steht also schonmal.

Durch den Bericht von Frau Nähfreundin bin ich doch noch motiviert, mein Vogue-Kleid anzuschneiden. Zuerst wollte ich ja aus schwarzem Samt nähen und dazu einfach eine Nummer größer zuschneiden. Jetzt war das alles ein bisschen seltsam: nach Tabelle liege ich in 3 verschiedenen Größen, die alle nicht die 12 sind, die ich bei den letzten englischen Anleitungen erfolgreich verwenden konnte. Dann dachte ich, ich schneide halt erstmal das Unterkleid zu und schaue daran, ob es wohl passt so oder viel zu groß wird (wie in einigen Nähbeispielen ja schon beschrieben). Die Anleitung sagt aber ausdrücklich, man soll aus zweidimensional stretchiger Strickware zuschneiden, bei Frau Nähfreundin staucht es schon, obwohl aus Jersey – kurzum ich habe mich entschlossen, lieber (erstmal) einen Hilco-grau melierten sehr elastischen Jersey zu verwenden als meinen Samt. Die Falten habe ich mir auch bunt markiert und dann versucht herauszufinden, welche ich denn für mein bekanntes und vorhandenes Hohlkreuz einfach mal im Rückenbereich etwas „bauchiger“ nähen werde.

Schon allein zu verstehen, welches Schnitteil wohin kommt ist echt spannend! Zugeschnitten habe ich jetzt Gr. 14. Ob ich das Unterkleid brauche, wird sich zeigen, vielleicht muss ich das dann am Oberteil doppeln, damit auch das stilltauglich wird. Mit fast meinem gesamten Berg an Stecknadeln habe ich die Falten nun „gelegt“. Ob ich bis Weihnachten reinschlupfen kann, wird sich zeigen! Das mit dem Reißverschluss habe ich wieder fallenlassen – ich denke, der Ausschnitt ist so tief und mein Jersey so elastisch, dass das Stillen auch ohne klappen könnte. Leider ist das Handyfoto etwas unscharf, aber es gibt eh wenig zu sehen momentan. Zugeschnitten und bebügelt und das farblich passende Garn eingefädelt ist schonmal.

Beim Durchlesen der Anleitung hatte ich allerdings gleich mal ein Fragezeichen im Hirn: werden die Manschetten tatsächlich links auf links gelegt und nicht gewendet sondern offenkantig weiter verarbeitet?

Ich bin ganz gespannt, was die Anderen heute beim Weihnachtskleid-Sewalong des MeMadeMittwoch zeigen!

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Categories: Genäht

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.