Federkleid Umstandshack Ashland

Aus einem Patchworkstoff in dunkelblau mit Federn (der „Schwester“ von diesem, der zum Vintage Shirt Dress wurde) habe ich mich nun an ein Ashland Dress gewagt. Der Plan war, durch Mehrweite im Rockteil ein Umstandskleid zu schaffen – das ist insofern gelungen, dass ich es nach Fertigstellung anziehen konnte. Leider hielten Bauch und Kleid nichts davon, es dann zwei Wochen später wie geplant auszuführen, der Ausschnitt stand seitlich seltsam ab, was ich hoffe auf fehlenden „Fall“ weiter unten schieben zu können – es saß doch schon recht knackig eng am Oberbauch zur Halbzeit. Also durfte das grau gepunktete Wickeldings wieder aus dem Schrank. Ansonsten ist mir alles ganz gut gelungen, ich habe einiges abgesteppt, das so nicht in der Anleitung vorgesehen war. Jetzt muss es eben auf sein Leben als Stillkleid warten – ich hoffe, der Ausschnitt lässt sich durchs Aufknüpfen dazu verwenden.

Sollte ich meine Pfaff noch nicht ausreichend für ihre Knopflochautomatik gelobt haben: der Umstieg auf die neue Technik hat sich definitiv gelohnt!

Schnitt: Sew Liberated 115 Ashland Dress plus Rockweite (je 2 Falten mehr im Rock vorn und hinten) in 14 C

Stoff: dunkelblau mit weißen Federn, Patchworkstoff, 100% BW  bari j Serie Petal Plume von Art gallery:  Panache in Fresco

Categories: Genäht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.