Kleid grau gepunktet organic

Bei Stoffeland habe ich einen grauen Jersey mit hellen Punkten bestellt. Aus 2 Metern entstand dann dieses Kleid plus ein weiteres Stillshirt. Das war möglich, weil keine Richtung im Muster ist und so viel rausgepuzzelt werden konnte.

Mit Frau Siebenhundertsachen habe ich einen für beide Seiten guten Tauschhandel vereinbart und kam so an das (vergriffene) knip-Heft 2/2012, in dem sich das Jurk 27 Jerseykleid befand. Vielen Dank! Ich bin aufgrund der Erfahrungen mit der fast vergeblichen Suche nach vergriffenen Schnitten offen, gemeinsam mit jedem Interessenten eine Lösung zu finden, der diesen Schnitt braucht, einfach per E-Mail anfragen.

Zugeschnitten habe ich in Gr. 40 mit Modifikationen, die ich bei Schnittbesprechungen Anderer als sinnvoll erachtet habe. So habe ich das Vorderteil im Bruch ein paar cm breiter geschnitten und dafür mehr Falten gemacht-im Nachhinein würde ich die aber besser Außen als innen legen. Da die Knip-Schnitte für wesentlich größere Frauen als mich ausgelegt sind, habe ich gleich etwas kürzer zugeschnitten, die Ärmel sind jedoch Originallänge.

Da ich des holländischen nicht mächtig bin und keine Lust auf stundenlanges googeln hatte, habe ich einfach drauflosgenäht. Wie sich der Stoff verhält, habe ich zuvor an einem schnellen Stillshirt getestet.

Meine Reihenfolge/Arbeitsschritte habe ich gut dokumentiert für ein nächstes Mal.

  • Beleg vorn mit H200 bebügeln,
  • Hinterteil Schulternähte, Genick und Taillennaht unten mit Formband bebügeln,
  • Schrägteile an der Unterseite mit Formband bebügeln, oben mit Gummiband versäubern (wie beim Stillshirt). Das nur, wenn man damit stillen will.
  • Beleg hinten nicht bebügelt. Warum der nicht quer zum Fadenlauf zugeschnitten ist?
  • Falten legen am Vorderteil (eher außen als mittig!), in der Nahtzugabe fixieren. Die mittlere Falte habe ich etwas zugenäht – hätte ich vielleicht bei allen machen sollen, damit sie nicht so schnell aufspringen.
  • Beleg an Vorderteil und Rückenteil nähen, noch nicht knappkantig steppen!
  • Schulternähte schließen, auch Belege zusammennähen, ggf. Schulternaht knappkantig absteppen oder innen Nahtzugaben zusammennähen
  • Belege knappkantig einmal rundum absteppen, ggf. nach 3-5 cm Ziernaht anbringen. Bei mir ist das mit dem (elastischen) Dreifachstich gemacht, ich will das Kleid zum Stillen ja ganz schön verziehen.
  • vordere Schrägteile raffen, Umklappteile umklappen und ans Vorderteil stecken/in Nahtzugabe fixieren. So überkreuzen lassen, dass oben innen ist, unten außen fixiert. Ich habe (entgegen dem Bild in der knip) das rechte Band dominanter nach oben erscheinen lassen – das wirkt freundlicher.
  • Ärmel säumen, einsetzen
  • hinteren Rock an Rückenteil nähen, knappkantig absteppen
  • Formband an Rücken-Seitennaht bügeln für Tasche
  • Taschenteile rechts auf rechts an die rechte Seitennaht nähen, dabei ein bisschen vorher beginnen und später enden.
  • Seitennähte stecken, um die Tasche herum bereits zusmmennähen, dabei ein Stück in die Taschenöfnung hinein steppen.
  • Ärmel- und Seitennähte in einem Zug schließen, dabei Taschenteile zusammennähen
  • Nahtraupen mit Stopfnadel einziehen, umklappen und sichern (von hinten unters Nähfüßchen)
  • Unterkante säumen
  • Beleg in Faltenböden fixieren, Beleg an Schrägteile fixieren, um Ärmelnaht zu entlasten (das habe ich wieder aufgetrennt – sieht doof aus, wenn es den Ausschnitt so verzieht).

Im Genick habe ich ein „handmade“- Label angebracht zum Fixieren des Belegs.

 

Affiliate Links:

Clover Clips:         H200:                     Prym Schere:

Verlinkt: ich näh bioRUMS, Lieblingsstück4Me, Meertje, crealopee, artgerechte Haltung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.