Fuchs-Ginger

Ginger Nummer 3 (nach der Elasthan-Version und der Cordhose) stand an… Beim Stoffkontor erstand ich 6 Meter indigogefärbten klassischen schweren Jeans/Denim ohne Elasthan zu 8,90/Meter. Diesen habe ich zweimal gewaschen.

Mit Elasthan war Gr. 14 reichlich, ohne Gr. 12 knapp. Also habe ich diesmal 14 zugeschnitten, den Sattel wieder mit Keil von 14 nach 6 versehen und dem Bund im Bruch 1/2 cm oben weggenommen.

Die Beine sind ab dem Knie auf größte Größe plus 2 cm zugeschnitten und ich hoffe damit auf einen Bootcut. So passte alles auf ca 2 m Stoff.

Für das Taschenfutter und den Bund innen habe ich Reste vom Schlaufuchskissen verwendet. Am Bund habe ich den Fuchsstoff nochmal mit zwei Reststücken Jeans hinterlegt.

Die Tascheneingriffe der Münztasche und der hinteren Taschen habe ich schon als Einzelteile genietet und nicht erst am Schluss, um mehr Platz bzw. weniger Stoff in der Zange zu haben. Zum ersten Mal habe ich dazu gelocht, beim Cord war das nicht nötig.

Die Taschenbeutel haben einen französischen Saum bekommen, die Potaschen wieder das Monogramm. Die fertige Innenbeinlänge ist (nach Tragen) 31 inch, ich vermute also, ich habe sie auf 32 inch genäht.

Damit wieder ab zum MeMadeMittwoch, wo noch mehr Menschen ihre selbstgenähte Kleidung zeigen. Im Mai läuft ausserdem noch der MeMadeMay, bei dem weltweit Gleichgesinnte unterschiedliche Vorhaben betreffend selbstgenähter Kleidung umsetzen und zeigen. Ich werde wöchentlich eine Galerie posten.

Schnitt: Ginger Jeans Gr. 14 (Bund enger)

Stoff: Stoffkontor Jeans ohne Elasthan

Verlinkt: Pamelopee, Meertje, Lieblingsstück4me, Fuchs-Links, MeMadeMittwoch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.