Schlaufuchs-Kissen

Nach den Sommerferien steht im Kindergarten wieder eine Veränderung an: nach Delphin– und Tiger-wird dann ein Schlaufuchs-Kissen benötigt.

Da trifft es sich gut, dass Füchste gerade ohnehin „Mode“ sind und es so schönen Stoff von Swafing gab: „Floresta Fuchs&Co im Wald“ und kleine Füchse auf hellblau.

Zunächst habe ich die Applikation ausgeschnitten, in den inneren Ecken schräg eingeschnitten und umgebügelt, anschließend auf die Kissenvorderseite schmalkantig aufgesteppt. Dabei habe ich ein kleines Herz-Label mit festgenäht. Für die Kissenrückseite habe ich zwei Stoffstreifen benötigt, die man rundum versäubern sollte, zumindest zunächst einmal an der Kante, die an den Reißverschluss angenäht werden soll. Einen Endlos-Reißverschluss habe ich mit zwei „Endstücken“ aus Stoff versehen und das untere Stoffteil rechts auf rechts angenäht. Das obere Stoffteil habe ich umgeschlagen und nähfußbreit abgesteppt, anschließend so auf den Reißverschluss aufgelegt, dass dieser verdeckt war und ebenfalls mit dem Reißverschlussfuß angenäht. Die Überlappung an den Seiten feststeppen. Nachdem der Tragegriff beim Tigerkissen laut Besitzer benutzt wurde, habe ich auch hier wieder einen gemacht (Schlauch nähen, schmalkantig absteppen) und anschließend Vorder-und Rückseite zusammengenäht (ich habe vorher noch einmal rundum mit der Overlock versäubert).

Die Füllung habe ich aus eineinhalb IKEA-Kissen in ein maßgeschneidertes Bomull-Innenkissen umgezogen. Hier sieht man sowohl einige Arbeitsschritte als auch das fertige Kissen auf unserem Birnbaum:

Verlinkt bei: made4boys, FürSöhneundKerle, kiddikram, crealopee, Freutag, Meerte, Fuchslinkparty und Kopfkino

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.