Leinen-Rock mit Blumenprint

Weil der erste und auch der zweite so toll war, habe ich mich an einen weiteren Rock nach dem freebook von Schnabelina gewagt. Auch diesmal habe ich wieder eine Tasche in die rechte Seitennaht eingebaut. Dort habe ich dann eine Verbindung mittels einem Stück Gummiband nach vorn gemacht, damit die Tasche hoffentlich immer schön nach vorn liegt. Wenn nicht, kann man das Band schnell kappen. Zum ersten Mal habe ich den Rock aus Webware genäht – hier ist der Aufwand doch etwas größer als bei Jersey.

Dieser Rock entstand aus einem Jahrzehnte gehüteten Erbstück-Schatz, der zwar sehr gefällt, aber für den keine konkrete Verwendung in Aussicht war. Also habe ich ihn kurzerhand mitgenommen und etwas daraus gezaubert. Der Stoff war vermutlich nicht gewaschen und ich wollte das nach mindestens 50 Jahren „lagern“ auch nicht der gesamten Menge antun – daher habe ich etwas größer zugeschnitten und hoffe jetzt, dass das Einlaufen dann zu genauer Passform führt. Der Saum war kniffelig – zum Glück ist das Leinen aber relativ grob, so dass es sich etwas dehnen ließ. Ich hoffe, das wird ein richtiges Lieblings-Stück!

Schnitt: Schnabelinas Röckli BW 80

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.