Fuchs und Hase

Zwei Motto-Parties standen an – Märchen und Winterwald. Während Kind 2 ein Schneehase werden wollte, hat sich Kind 1 den Fuchs als Wunschkostüm ausgesucht.

Ich habe also Zottelpelz und Knopfaugen beschafft und mir überlegt, welcher Schnitt gut wäre. Erst wollte ich Overalls nähen, bis mir einfiel, dass zwei Teile praktischer sind im Alltag und darum eine Leggins und einen Kapuzenpullover ausgesucht.

Die Kapuzen sind ungefüttert, die Ohren jeweils in Schnitten eingesetzt, die von der Scheitelnaht Richtung vorn-unten laufen. Zur Versteifung der Ohren habe ich eine Lage SnapPap verwendet. Beim Zuschnitt habe ich die Kapuzen im Stirnbereich „verlängert“ und dann oben und unten „linsenförmige“ Teile eingenäht, auch hier ist ein Streifen SnapPap verbaut. Der Gesichtsausschnitt ist mit einem schmalen Gummi versehen, das dann „in“ der Schnauze verknotet wird. Die Augen sind gegen ausreissen auch mit kleinen SnapPap-Stücken gesichert.

Der Hasenpulli ist ca. 20 cm verlängert. Der Hasenbobbel ist ca. 40 cm von der Nackennaht entfernt aufgesetzt und ausgestopft.

Der Fuchsschwanz ist ebenfalls mit IKEA-Kissen-Füllung gestopft, das Ende mit SnapPap verschlossen, auf der ich eine  Schlaufe für einen upcycling-Gürtel befestigt habe. Dann habe ich mit festem Zwirn den Rand eingereiht und über der Pappscheibe geschlossen. Der Fuchs hat zusätzlich noch eine Bauchtasche: der weisse Latz ist nicht rundum geschlossen.

Genäht habe ich teilweise auf der Overlock, alle Teile sind damit versäubert, ansonsten habe ich die Pfaff verwendet.

Leggins: Freebook Mopseltrine

Pullver (wie Fische-Pulli) ottobre 3/2014 Schnitt 22 Kapuzenpullover „Dinosaur“ Gr. 128 und 110

Bisher genähte Kinder-Kostüme: Findus, Gespenst, Marienkäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.