wandelbare(s) Jerseykleid(er)

Kaum zu glauben, dass ich bisher nie von diesem Kleidern berichtet habe…

Eine Freundin hat ein solches Kleid getragen, ich war so fasziniert vom Schnitt, dass ich es (2012?) Ausleihen musste zum Nachmachen. Sie hat es geschenkt bekommen und es stammt wohl von einem Kunsthandwerkermarkt, Label war keines drin.

Can’t believe I never wrote something about these dresses… A friend of mine wore it once and I was that fascinated of it, that I had to copy it. It was a present someone bought at a handcrafter-market and it has no label in it.

I measured every seamlength and drew the geometric forms of the pattern pieces schematically-then we constructed it in google SketchUp. First I was sewing a black one, because its an allrounder. Its made of elastic jersey, in my case viscose. I liked it so I did another one in light beige. I did most pictures of this one as you can see much more details. They are quite similar, the black one is slightly longer and has longer sleeves. 

Ich habe also damals Nahtlängen (ja, Bogenlängen!) gemessen und die Formen der Schnittteile schematisch abgezeichnet-in google SketchUp haben wir es dann „konstruiert“, wie früher in Geometrie lauter Kreise mit den entsprechenden Durchmessern, dann die entsprechenden Schnittstellen festgehalten und verbunden.

Zunächst habe ich eines in schwarz genäht, denn das geht immer und ist fast nie verkehrt. Verwendet wird elastischer Jersey, in meinem Fall Viskosejersey. Das Kleid hat gefallen und wurde drum bald um ein beiges, helleres ergänzt. Ich habe von diesem die meisten Fotos gemacht, das erkennt man einfach besser als schwarz. Im Prinzip sind beide gleich, das Schwarze ist etwas länger und hat längere Ärmel.

Both dresses can be worn simply hanging down or with closed button who connects the edges of the skirt. The collar can be worn in many different ways and it is nursing friendly! Also, the dress can be worn pregnant, its very pretty to frame the belly. There are a lot of accessories to change the look-a waistband and fabric flowers sewn on a leather plate. I made them in a lot of colours, matching shoes or necklaces I own.

Beide Kleider können „offen“ getragen werden oder die Rockecken per Knopf vorn oder hinten verbunden werden. Schwanger kann man so sehr schön den Bauch betonen und einrahmen. Auch der Kragen ist sehr variabel tragbar, von schulterfrei über Wasserfall zu Kapuze, außerdem ist er so weit, dass Stillen gut möglich ist. Eine Menge Accessoires lässt das Ganze immer anders wirken, es gibt breite Gürtel und verschiedenfarbige Stoffblumen, die ich auf bunte Lederstücke genäht habe-passend zu Schuhen oder/und Schmuck.

Diese wandelbaren Kleider sind absolute Lieblingsstücke4me und lassen kreativem Austoben alle Möglichkeiten bei absoluter Bequemlichkeit. Verlinkt auch bei Meertje, RUMS, Kopfkino, crealopee und „artgerechte Haltung“, meiner Sammlung stilltauglicher Kleidung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.