Vivienne Westwood Sewalong Teil 2

Heute treffen wir uns bei Claudia von bunteKleider und klären die Frage: Was hat mich angesprochen bei der Suche?

Hauptsächlich Jerseykleider (auch wenn ich historisches gerne mag – tragbar ist das selten und stilltauglich auch nicht), besonders die mit Streifen sind richtige Hingucker.

Was mich inspirieren wird: Asymmetrie, Wechsel des Fadenlaufs bei angrenzenden Schnitteilen (wie hier) Schlauch/Wasserfallkragen (wie hier), „verschobene/verzogene“ Streifen (wie hier) in schwarz/weiß und der Nachhaltigkeitsgedanke. Zum einen: Vorräte aufbrauchen, wenn Neukauf nötig, dann GOTS-Stoff (ich näh bio). Ich will versuchen, das ganz ohne Schnittmusterkauf aus meinem Bestand hinzukriegen. schwarz geringelten Elastik-Sommer-Sweat von lillestoff habe ich schon bestellt (lajaw) und gewaschen.

Today we meet at bunteKleider and search for answers to the question: What attracted me while searching? Mostly the Jersey dresses (even if I like historical garements a lot – wearable and nursing-friedly dresses are seldom), especially the striped ones are eyecatchers. I will be inspired by asymmetry, changing grains at „neighboured“ parts of the pattern (Like here) , tube/waterfall collars (Like here), „stretched/warped“ stripes in black and white (Like here) and the thought of sustainability. First: use stocks, if buying new stoff, take GOTS-certified fabric, if possible. I will try to realise my plans without buying new patterns. Striped elastic lillestoff elastic-sweat is already ordered and washed. 

Vivienne Westwood Sew Along

Vivienne Westwood Sew Along

Ein Schnitt zum ummodeln/etwas lernen könnte dieser Vogue sein. Hier ein Blog mit vielen drapierten Modellen. In irgendeiner Knip habe ich auch mal einen Rock mit Drapierung gesehen, vielleicht mache ich den auch noch in schwarz/weiss. Ich bin mehr der spontane Typ und plane erstmal nicht so viel konkretes 🙂

Mit dem Draped Shirt bin ich schon fertig und habe es auch schon getragen, so richtig überzeugt bin ich davon nicht. Hier geht es zur ausführlichen Beschreibung, vielleicht hilft es der ein oder anderen weiter.

Jedenfalls bin ich total angefixt und denke viel drüber nach, wie man was realisieren könnte. Hätte ich nicht gedacht!

A pattern to learn from or change slightly could be this Vogue one, here a blog with a lot of draped clothing. In a knip magazine I saw a draped skirt, maybe I’ll try in black and white, too. I’m finished with the „draped shirt” already and wore it, but I’m not addicted to it yet. Here I made a long description, maybe it helps someone.

I am thinking about the sewalong all the time and try to figure out, how to realize this or that-didn’t expect this!

5 comments

  • Sybille

    Leider funktionieren deine Links bei mir nicht, ich würde so gerne das fertige Shirt sehen, das es nicht so gut zu tragen ist dachte ich mir schon

  • buntekleider

    Mit dem Draped Shirt hast du dir ja richtig viel Arbeit gemacht.
    Mal schauen, was du sonst noch umsetzt. Das erste Teil ging ja ratzfatz.
    LG,
    Claudia

  • Lucy

    Danke für die ausführliche Beschreibung des Draped shirt – spannendes Teil. Ich schwanke noch, ob das ausprobierenswert ist, oder eher doch nicht.
    Ich schwöre, dass ich das Kleid mit den verzerrten schwarz-weißen Streifen aus deinem Link vor einiger Zeit an einer Frau in der S-Bahn gesehen habe, die mir gegenüber saß. Ich habe die ganze Zeit versucht, die Konstruktion zu verstehen, ohne zu sehr zu starren. Was für ein Zufall! Das Kleid war wirklich toll, und dabei eben total alltäglich tragbar, eine gute Wahl zum Nachnähen.

  • Mema

    Danke für die Blusenbeschreibung. Es hilft mir bei der Entscheidung. Und ich bin gesannt auf dein Kleid. Das wird sicher toll.
    Gruß Mema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.