Kaktus – Nadelkissen und Utensilos

In meinem Nähparadies gab und gibt es einige unschöne Ecken und Lösungen – gestern kam mir nun die Idee, wie ich eine davon verbessern könnte – das soll mein heutiger Freutag sein.

Auf einem Plastikdeckel einer Haribo-Box hatte ich (neben dicken Staubmäusen) diversen Kleinkram liegen, den ich immer wieder griffbereit brauche:

  • den Nahttrenner (leider),
  • eine Stopfnadel zum vernähen restlicher Overlock- und Coverlock-Fäden,
  • eine Sicherheitsnadel zum Einziehen von Bändern,
  • die Pinzette,
  • Nähmaschinenöl,
  • ein paar Labels (um nicht dauernd die Aufbewahrungskiste rausholen zu müssen),
  • ein Stückchen wasserlöslichen Vlies zum Besticken von schwierigen Stoffen
  • zwei Nähnadeln für Handnähte
  • kurze Restchen (Klettband, Gummiband,…)
  • ein Stopfei
  • einen Fadeneinfädler

Dafür habe ich einen Kaktus und zwei Utensilos genäht:

Den Kaktus habe ich aus grünem Swafing-Jersey (der den Fehler begangen hat, mir im Sichtfeld herumzuliegen und auf ein Projekt zu warten) frei Hand/Auge zugeschnitten, mit der Pfaff performance 5.0 im einfachen Geradstich eine Kaktus-Silhouette zusammengenäht und die Nahtzugaben (je nach Stelle) knapp weg- und eingeschnitten.

Dann musste wieder ein IKEA-Kissen für Füllwatte sein Leben lassen – ein halbes Kissen habe ich umgefüllt und meinen Kaktus damit recht fest gestopft. Zum Schluss habe ich einen Blumentopf aus meinem Vorrat genommen, in den Kaktus unten zwei Steine eingefüllt und ihn in den Topf gestellt.

Aus den übrigen Kissenhüllen habe ich dann (upcycling!) die eine Seite der Utensilos gemacht – die andere aus Wachstuchresten von diversen Kosmetiktäschchen und Waschbeuteln.

Nun dürfen Stopfei, Nahttrenner usw. im grünen Utensilo, alles, was sich pieken lässt am Kaktus wohnen und auch meine Maßbänder auf dem Zuschneidetisch sind statt in einer alten Schachtel stilecht in Stoff verpackt.

Verlinkt bei: crealopee, Kopfkino, Lieblingsstück4me, Frühjahrsputz im Stoffregal (grün), dem Freutag und bei Meertje.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.