Vogelzug-Kleid

Gut abgelagert durfte dieser Schnitt (da stilltauglich) nun eines meiner gut gehüteten Bio-Schätzchen „verbrauchen“. Durch geschicktes legen habe ich nicht so viel gebraucht wie angegeben (das wäre auch echt knapp geworden).

Ein tolles „Nähzubehör“ habe ich ausprobiert: eine Magnet-Handgelenks-Manschette für die Stecknadeln. Grade beim Ärmel einsetzen ist das eine gute Erleichterung, wenn man nur kurze Wege zur Nadelaufbewahrung hat und nicht so lang mit der zweiten Hand vom Ort des Geschehens weg muss.

Gekräuselt habe ich überall am Arm zwischen den Zeichen, also nicht nur einseitig, wie ich es auch schon gelesen habe. Die Ärmelaufschläge sind im Nahtschatten maschinell festgemacht. Leider ist der Stoff nicht garngefärbt sondern nur bedruckt. Das merkt man bei jeder Nadel, die zum Stecken oder Säumen im Stoff war – weiße Punkte, wo keine sein sollten…

Ausserdem bekommt er bei jedem awaschen mehr helle „Knitter“, diese Entfärbungen lassen sich leider nicht wegbügeln oder wegwaschen 🙁 Schade, ich hatte mich schon sehr auf ein Oster-Urlaubskleid gefreut. Ein echt schöner Schnitt und Stoff, den ich beim nächsten Mal 5 cm länger schneidern werde. 

Tragebilder gibt es hier beim MeMadeMittwoch.

Schnitt: Vintage Shirt Dress Gr. 12

Stoff: Birch fabrics (via Stoffeland?)

Verlinkt: ich näh bio, Meertje, Pamelopee, RUMS, DIY your closet, Lieblingsstück4me, 1 Jahr 10 Outfits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.